Über uns

Die Pfadis treffen sich regelmässig mit Kindern und Jugendlichen in ihrem Alter zu gemeinsamen Aktivitäten im Freien. Spiel, Spass und Spannung stehen dabei im Vordergrund. Wir setzen uns für gegenseitigen Respekt und Toleranz ein und diese Prinzipien werden in der Gemeinschaft gelebt. Dies alles führt oft zu lebenslangen Freundschaften.
Die Pfadi ist in folgende Altersgruppen unterteilt:
Biber (5-6 Jahre)
Wölfe (7-10 Jahre)
Pfader (11-15 Jahre)
Pios (16-17 Jahre)
Rover (18+ Jahre)
Interessiert? Unten beantworten wir die meistgestellten Fragen. Sollten noch Fragen offen sein, dann melde dich bei abteilung@pfadizytturm.ch und wir helfen gerne weiter.
Wenn du einmal bei uns schnuppern möchtest, klicke hier:
Ich möchte schnuppern
und sende uns eine Mail mit den wichtigsten Angaben.

FAQ


Was ist Pfadi?

Die Pfadi ist in der Schweiz mit rund 47'000 Mitglieder die grösste Jugendorganisation. Pfadis treffen sich regelmässig mit Gleichaltrigen zu gemeinsamen Erlebnissen und verbringen dabei viel Zeit in der Natur. Spiel, Spass und Abenteuer stehen bei diesen Aktivitäten im Vordergrund. Gegenseitiger Respekt und Toleranz führen oft zu lebenslangen Freundschaften. Gleichzeitig übernehmen Kinder und Jugendliche aber auch Schritt für Schritt Verantwortung. Sie bestimmen das Geschehen in ihrer Gruppe mit und engagieren sich für ihre Mitmenschen.

Wer sind wir?

Wir sind die Pfadi Zytturm und in Zug, Oberwil und Walchwil aktiv. Wir führen regelmässig diverse Aktivitäten in Gruppen verschiedener Altersstufen durch. Diese finden hauptsächlich am Samstagnachmittag statt. Höhepunkte im Jahreskalender stellen die verschiedenen Lager dar. Diese finden normalerweise im Frühling (Auffahrt) und im Sommer (in der Regel in den ersten zwei Sommerferien-Wochen) statt.

Seit ihr ein Verein?

Unsere Abteilung ist ein Verein mit jährlicher GV. Wir pflegen das Vereinsleben auch unter dem Jahr mit verschiedenen Anlässen, zum Beispiel die Waldweihnacht - ein Erlebnis für die gesamte Familie.

Wer sind meine Ansprechspersonen?

Eine aktuelle Aufstellung der Ansprechspersonen findest du hier.

Was kostet die Pfadi?

Nebst dem Jahresbeitrag (50 CHF) fallen grundsätzlich keine weiteren Fix-Kosten an, eventuell können Fahrspesen für Ausflüge oder Eintritte ergänzend eingezogen werden. Für die Lager erheben wir einen angemessenen Unkostenbeitrag. Wir wollen es allen ermöglichen in die Pfadi zu kommen. Wenn der Jahres- oder Lagerbeitrag finanziell ein Problem darstellt, können wir diskret aushelfen.

Wie sieht das Pfadijahr aus?

Unsere Aktivitäten finden je nach Alter zwischen 1 und 4 mal im Monat statt. Eine regelmässige Teilnahme an den Aktivitäten ist erwünscht. Durch eine frühzeitige An- bzw. Abmeldung wird den Leitenden die Planung erleichtert und dies macht es für alle Teilnehmenden angenehmer. Unser Jahresprogramm variiert von Jahr zu Jahr und wird jeweils anfangs Jahr schriftlich bekannt gegeben. Über die einzelnen Aktivitäten informieren wir die Mitglieder rund eine halbe Woche im Voraus detailliert via Homepage und Mail-Newsletter.

Organisiert ihr auch Lager?

Die Lager sind der Höhepunkt des Pfadijahres. Die Wölfe und Pfader haben jeweils ein Auffahrslager (Ufla) und ein Sommerlager (Sola). Das Sola dauert für die Wölfe eine und für die Pfader zwei Wochen und findet in der ersten, respektive den ersten zwei Wochen der Sommerferien statt. Zusätzlich findet in den Sportferien jeweils das Skilager der Pfadi Zytturm statt (Pfupf)

Kann ich/mein Kind mal schnuppern kommen?

Natürlich. Die Pfadi muss erlebt werden! Im Anschlagskasten findest du jeweils ab ca. Mitte der Woche die Infos für die nächste Aktivität. Am besten informierst du den dort aufgelistete Leiter, dass du vorbei kommst.

Wie kann ich der Pfadi beitreten?

Es freut uns, dass es dir bei uns gefällt. Das Anmeldeformular findest du hier. Fülle dieses aus und sende es zurück zu uns.

Was macht ihr an euren Aktivitäten?

Das Programm ist immer unterschiedlich und wird immer neu geplant. Da wir gerne ein breites Angebot haben, sind Treffpunkt und Dauer nicht fix, meist dauern die AKtivitäten jedoch 2-4 Stunden und finden am Nachmittag statt. Beispiele von Aktivitäten wären Schnitzeljagden, Schatzsuchen, Spielturniere, Bräteln, Pfaditechnik, ...

Benötige ich spezielle Ausrüstung?

Für den Samstag Nachmittag benötigst du meistens nur ein zVieri und dem Wetter entsprechende Kleider. Wir empfehlen, nicht die schönsten Sonntags-Kleider anzuziehen, da Flecken und Löcher beim Spielen im Freien/Wald unausweichlich sind:

Wer sind die Leiter?

Die Pfadileiter sind ehemalige "kleine" Pfadis, die alle Pfadiaktvitäten auf ehrenamtlicher Basis planen und durchführen. In regelmässigen Aus- und Weiterbildungen vom J+S (Amt für Jugend+Sport) erhalten die Leiter das nötige Know-How in pädagogischen und sicherheitstechnischen Fragen. Ab der Pfadistufe können die Pfader vereinzelt auch mit den Leitpfadis oder Vennern unterwegs sein. Diese sind zwischen 15 und 16 Jahren alt.

Warum betreibt ihr diesen Aufwand?

Die Pfadi engagiert sich für eine ganzheitliche Förderung von Kindern und Jugendlichen, wobei sportliche, handwerkliche, kreative und kognitive Fähigkeiten sowie die Sozial- und Selbstkompetenz der Kinder und Jugendlichen gleichermassen gefördert werden. In diesem Rahmen bieten wir ein - auf ehrenamtlicher Basis geführtes - Programm für Kinder und Jugendliche an. Die Pfadi ist sehr naturverbunden, viele Aktivitäten finden im Wald, auf Wiesen und dazwischen statt. Das Zusammenleben in der Gruppe bildet die Basis, deshalb werden gegenseitiger Respekt, Wertschätzung und Teamwork bei uns gross geschrieben.